Aktuelles

10.05.2016

Jugendausflug

Am Samstag, den 7. Mai war es soweit!

Unser gemeinsamer Jugendausflug nach Marbach zur Internationalen Vielseitigkeit stand vor der Tür, insgesamt 18 interessierte Jugendliche hatten sich angemeldet.

Bei schönstem Wetter trafen wir uns morgens am Dorfplatz und fuhren gemeinsam los. Nach einer guten Stunde Fahrt kamen wir im Haupt- und Landesgestüt an und statteten uns mit Starterlisten und Pläne für die Geländestrecke aus. Während den Prüfungen liefen wir dann an der Strecke entlang und schauten uns die verschiedenen Sprünge an. Mittags machten wir dann zusammen Pause, in der über Hamburger, Pizza und Nudeln an den Verkaufsständen für jeden etwas dabei war.

Am Nachmittag besuchten ein paar von uns dann die Verkaufspferdeshow in der Arena, während die anderen an der Geländestrecke blieben und die schwerste Prüfung des Tages mit sehr anspruchsvollen Hindernissen beobachteten. Gegen Abend ging es wieder auf die Heimreise und wir konnten auf einen tollen, erlebnisreichen Tag mit dem einen oder anderen Sonnenbrand bei diesem tollen Sommerwetter zurückblicken.

Jugendausflug Gruppenbild

 

Geburtstag Ehrenmitglied Baptist Elbs

Am 02.05.2016 feierte unser Ehrenmitglied Baptist Elbs seinen 80. Geburtstag.

Zu diesem Anlass rückte eine Abordnung der Reitergruppe Baindt e.V. zu Pferd sowie mit einer festlich geschmückten Kutsche aus.

Nach Überbringung der Glückwünsche und Überreichung eines kleinen Präsents wurde der Jubilar mit Gattin zu einer Kutschfahrt durch Sulpach und den angrenzenden Fluren eingeladen, was ihn sichtlich erfreute.

Im Anschluss an die Kutschfahrt lud der Jubilar unsere Reiter und Kutscher zu einem Umtrunk und Vesper ein, wofür wir uns nochmals bei der Familie Elbs herzlich bedanken dürfen!

23.02.2016

Nachbericht der Jahreshauptversammlung

Am Freitag, 19.02.2016 fand die jährliche ordentliche Mitgliederversammlung der Reitergruppe Baindt e. V. statt. Der 1. Vorsitzende, Benjamin Tratzyk, begrüßte alle anwesenden Mitglieder, vor allem Herrn Boenke als Vertreter für Herrn Bürgermeister Buemann und die anwesenden Ehrenmitglieder. Benjamin Tratzyk erwähnte die entschuldigten Mitglieder und dankte der Katholischen Kirchgemeinde für die Überlassung des Bischof-Sproll-Saales und Frau Moosherr für die Bewirtung. Zum Abschluss der Begrüßung stellte der Vorsitzende die ordnungsgemäße Einladung zur Mitgliederversammlung fest. Anschließend folgte die Totenehrung, bei der an die bisher verstorbenen Mitglieder erinnert wurde.

Es folgte der Bericht des ersten Vorsitzenden, indem es um die letztjährige Satzungsänderung, die beschlossen, rechtsgültig und bindend wurde, ging. Er erinnerte an die Fertigstellung des Dressurplatzes, dankte den Helfern und sprach an, dass dieser einer sorgfältigen Pflege bedarf.
Weiter lobte Herr Tratzyk das letztjährige Reitturnier, welches durch hohe Besucherzahlen und vieler Sponsoren die finanziell beste Veranstaltung seit langem war. Für die Organisation und Durchführung der zahlreichen Prüfungen galt sein Dank dem langjährigen Turnierleiter Georg Steinhauser, dem Team der Meldestelle sowie den Verantwortlichen für den Dressur- und Springplatz. Ein weiterer Dank galt allen Helfern für ihre Mitarbeit über die Turniertage sowie den großzügigen Spendern und Sponsoren, ohne welche eine Veranstaltung in dieser Größenordnung nicht möglich wäre. Auch bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den Mitgliedern und Gönnern der Reitergruppe für die jährlichen Kuchenspenden.
Der Vorsitzende sprach auch den Übungsbetrieb im Verein an, wodurch in 419 Stunden 88 Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene den Umgang mit dem Partner Pferd erlernen und dass sich dieser Übungsbetrieb finanziell nicht gänzlich von selbst trägt. Da der Verein einen besonderen Wert auf die Aus- und Fortbildung legt bezuschusst die Reitergruppe gerne weiterhin mit einem Teil der jährlich erwirtschaften Geldmittel den Übungsbetrieb.

Ein weiterer Punkt war der aktuelle Sachstand in der Erbschaft vom langjährigen Ehrenmitglied Erika Burgkart.

Ein wichtiges Anliegen war dem Vorsitzenden zudem an die Vereinsideologie (Förderung des Reit- und Fahrsports sowie der Ausbildung der Jugend im Umgang mit dem Pferd und auch die Pflege pferdesportlicher Kameradschaft) und die Mitgliederpflichten (Teilnahme an den Vereinsveranstaltungen, Arbeitseinsätzen und Mitgliederversammlungen) der Reitergruppe Baindt zu erinnern.
Es stellte fest, dass sich auch die Mitgliederstruktur im Vergleich zu den vergangenen Jahren geändert hat. Zum Zeitpunkt sind die meisten Mitglieder weiblich und zwischen 10-18 Jahren, wo bis vor einigen Jahren noch deutlich mehr männliche Mitglieder in der Statistik zu sehen waren.

Zum Schluss dankte er der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit, besonders Jutta Hage, die sich um die Grabpflege des verstorbenen Mitglieds Erika Burgkart kümmert, sowie Familie Walser, Markus Elbs und Thorsten Lott für die Pflege des Hausanwesens Burgkart.
Ein weiterer Dank ging an Walter Tagmann, welcher die Reitanlage jährlich winterfest macht.
Weiter bedankte er sich bei den Ausbildern Christine und Birgit Heilig sowie Daniela Hennemann und Alois Sauter für ihre hervorragende Arbeit sowie und dem Jugendteam für deren Arbeit mit der Reiterjugend außerhalb der Übungsstunden. Ein besonderer Dank sprach Benjamin Tratzyk der Gemeinde Baindt aus, welche der Reitergruppe ihr Reitgelände und Material zur Verfügung stellt, sowie durch die Mitarbeiter des Bauhofes die erforderlichen Mäharbeiten auf dem Vereinsgelände übernimmt. Besonders erwähnte er die großzügige Übernahme des Frischwassers, welches für die Beregnung des Dressurplatzes anfällt, welches durch die Gemeinde Baindt in Form des jährlichen Vereinszuschusses gewährt wird.

Nach dem Bericht des ersten Vorsitzenden folgte der Bericht der Schriftführerin Eva Hehl. Sie gab einen Rückblick auf die Veranstaltungen und Tätigkeiten im Jahr 2015. So standen der Besuch des Bauerntheaters Ziegelbach, eine Sternfahrt nach Oberriedgarten bei Kißlegg, eine Maiwanderung oder auch die Bewirtung einer Hochzeit an. Auch wurden mehrere Arbeitseinsätze zur Pflege des Reitgeländes durchgeführt. Man traf sich bei einem Reiterschoppen, zu Mitgliederversammlungen und dann beim traditionellen Reitturnier, welches im August stattfand.
Nach den Strapazen am Turnier wurden die Mitglieder mit einem zwei-Tages-Ausflug belohnt, welcher nach Innsbruck führte. Man wanderte im Wandergebiet Hoch-Imst und fuhr mit einer spektakulären Sommerrodelbahn. Weiter wurde das Traditionsgasthaus Bierstindl besucht wonach einige noch das Innsbrucker Nachtleben erkundeten. Am nächsten Tag stand vor der Heimfahrt der Besuch der Olympia Skisprungschanze statt und am Abend ließ man das gemeinsame Wochenende bei einem Abschlussessen ausklingen.
Weitere Termine in 2015 waren im Dezember eine Weihnachtsfeier im Gasthaus Sandhäusle, eine Jahresabschlussfahrt der Kutschfahrer und der alljährliche Stephansritt.
Die Schriftführerin trug im Anschluss die sportlichen Erfolge des Jahres 2015 vor, welche von Spring- und Dressurturnieren, Fuchsjagden und Fahrturnieren stammten.

Als vierter Tagesordnungspunkt stellte das Jugendteam seinen Bericht vor. Die Jugendlichen trafen sich bei Jugendstammtischen oder bei Aktivitäten wie einem Zeltlager in Illmensee auf dem Campingplatz oder einer Fahrt zum Internationalen Reitturnier in Donaueschingen. Auch war die Reiterjugend beim Nikolausmarkt auf dem Baindter Dorfplatz mit Selbstgebasteltem und –gebackenen wieder vertreten. Das Jugendteam bedankte sich in diesem Zuge bei Jutta Hage, welche ihre Räumlichkeiten für die Bastelabende zur Verfügung stellte und sich mit ihrer Kreativität einbrachte.

Darauf folgten die Übungsleiterberichte.
Carina Hennemann stellte stellvertretend für Daniela Hennemann den Reitstundenbericht vor. Daniela Hennemann unterrichtete ihre Reitschüler im Winter in der Reithalle von Helmut Stopper in Mochenwangen und im Sommer auf dem Reitplatz. Hier trainierten die Reiter und einige konnten auf Reitturnieren erste Turnierluft schnuppern und ihr Können messen. Da es im Sommer öfters mal bis in die Abendstunden heiß war, traf man sich auch mal zu Theoriestunden. Im Oktober fand außerdem ein Lehrgang mit dem Turnierrichter Christoph Ebnet auf der Reitanlage von Helmut Stopper statt.

Birgit Heilig gab nachfolgend einen Einblick in die Bambini-Saison. Immer Samstagvormittags fanden Reitstunden statt. Im April traf sich die Reiterbambinis zu einer Fahrradtour zum Ravensburger Pferdemarkt oder zum Kinotag, wo Ostwind 2 zu sehen war. Nach 2 Monaten büffeln absolvierten Ende Juli 13 Mädchen und Jungs das Reitabzeichen Klasse 8+9.
Am Wochenende darauf schlugen 29 Kinder ihre Zelte im Grünenberg beim Hof Heilig auf. Am Ende der Ferien wurde das erste Grünenberger Ritterturnier ausgerichtet. 26 Ritter und Burgfräuleins waren zu schwierigen Aufgaben mit und ohne Pferd angemeldet. Nur die Besten konnten einen Burgpokal gewinnen.
Im November konnte Martin Stellberger für einen Herbstritt gewonnen werden, an dem 17 Reiter und Reiterinnen teilnahmen um über den Altdorfer Wald zur Familie Müller nach Mochenwangen zu reiten wo man verköstigt wurde. Auf dem Heimweg legte man einen kurzen Abstecher für einen Bügeltrunk bei Jutta Hage ein.

Nach dem Bambini-Bericht folgte eine Pause.
Nach dieser bedankte sich Benjamin Tratzyk bei Carina Hennemann, welche aus dem Jugendteam ausschied und überreichte ihr ein kleines Geschenk.

Kassiererin Jutta Hage stellte im Anschluss den Kassenbericht und den abschließenden Kassenstand vor. Zur Freude aller Mitglieder konnte die Reitergruppe Baindt e.V., trotz mehreren Investitionen, im Geschäftsjahr 2015 wieder einen Zugewinn verbuchen.

Nach dem positiven Bericht der Kassiererin bestätigten auch die Kassenprüfer Walter Tagmann und Bernd Sixl eine korrekte und sehr übersichtliche Kassenführung und schlugen deshalb die Entlastung der Vorstandschaft und der Kassiererin vor.

Herr Boenke lobte die Vereinsentwicklung und vorbildliche Jugendarbeit, leitete Grüße von Herrn Buemann an den Verein weiter und führte die Entlastung der Vorstandschaft durch, welche von den Mitgliedern einstimmig bestätigt wurde.
Nun kam man zu den Wahlen. Alle bisherigen Amtsinhaber ließen sich wieder aufstellen und wurden einstimmig wiedergewählt.
Zu wählen waren:

1. Vorstand: Benjamin Tratzyk
Schriftführerin: Eva Hehl
Ausschussmitglieder: Christine Heilig und Wolfgang Kränkle
Kassenprüfer: Walter Tagmann und Bernd Sixl

Herr Boenke gratulierte den Wiedergewählten worauf Benjamin Tratzyk mit der Sitzung fortfuhr und zum Schluss die Termine 2016 vorstellte. Er bedankte sich bei den Anwesenden für das Erscheinen und wünschte allen einen schönen, gesprächsreichen Abend und einen guten Nachhauseweg.