Aktuelles

21.08.2019

45. Reitturnier am 24. und 25. August 2019 in Baindt

„Das Reitsportevent in der Region!“

Auch bei der 45. Pferdeleistungsschau in Baindt zeichnet sich wieder eine großartige Turnierbeteiligung ab: Dieses Jahr werden über 800 Starter bei den Dressur-, Spring-, und Fahrprüfungen bis zur Leistungsklasse „M“,  sowie den Jugendprüfungen, Reiter- und Springreiterwettbewerben ihr Können unter Beweis stellen.

Bild: Vorjahressieger Springprüfung Klasse „M“ mit Siegerrunde

Constantin Sorg auf „Ca Savio“ vom RFV Fronhofen (Quelle: Veranstalter)

 

Bild: „Hindernis-Fahrwettbewerb“ (Quelle: Veranstalter)

 

Bild: „Dressurprüfung Klasse L- Kandare“ (Quelle: Veranstalter)

Das diesjährige Turnier beginnt am Samstag um 7.30 Uhr auf dem Springplatz mit einer Springprüfung Klasse A* mit Idealzeit. Ebenfalls um 7.30 Uhr startet die Dressurreiterprüfung Klasse A auf dem Dressurplatz. Anschließend folgt dort ein Einfacher Reiterwettbewerb sowie ein Dressurwettbewerb.

Um 10.00 Uhr beginnt auf dem Springplatz eine Springprüfung der Kl. A**. Auf dem Dressurplatz zeigen sich die Reiter mit ihren Pferden dann um 14.30 Uhr in der Dressurprüfung der Klasse L auf Trense, welche von der Firma Stadler GmbH sowie der Fa. Kirchner Konstruktionen GmbH  gestiftet wurde.

Um 13.30 Uhr beginnt auf dem Springplatz eine Springpferdeprüfung Kl. A** für die jüngeren Pferde, welche von der Fa. ics for automotive GmbH gesponsert wurde.

Im Anschluss folgt um 14.30 Uhr eine Springprüfung der Klasse L, bei welcher um die Geld- und Ehrenpreise der Firmen J.F. Maschinen GmbH & Co. KG und Graf & Riss GbR geritten wird.

Zum Abschluss des ersten Turniertages findet um 17.00 Uhr ein Show-Wettkampf, ein Mannschaftsstafettenspringen der Klasse A* statt. In diesem Jahr gibt es hier wieder einen Sonderpreis für das beste Mannschaftsmotto. Auch darf sich jede Mannschaft ihren „Begleitsong“ wünschen, welcher während der Prüfung im Hintergrund abgespielt wird. Die Ehren- und Geldpreise hierfür wurden von der Firma Hans Hund GmbH gestiftet.

Am Sonntagmorgen beginnt das Turnier bereits um 07.30 Uhr auf dem Dressurplatz mit einer Dressurprüfung der Klasse A**.

Um 8.00 Uhr startet auf dem Springplatz eine Stilspringprüfung der Klasse E.

Bei dieser Prüfung zur Förderung des Reiternachwuchses wird um den Geld- und Ehrenpreis der Firma Kfz-Karosseriebau Stefan Konzett geritten.

Um 9.30 Uhr wird die Reitergruppe Baindt e.V. einen Feldgottesdienst im Festzelt mit Herrn Pfarrer Bernhard Staudacher feiern.

Hierzu laden wir alle Reiterinnen und Reiter, unsere Gäste und die ganze Gemeinde herzlich ein. Währenddessen findet selbstverständlich kein Reitbetrieb statt.

Anschließend beginnt um 11.00 Uhr auf dem Springplatz der Springreiterwettbewerb für die jüngeren Reiter, zeitgleich startet auf dem Dressurplatz die zweite Abteilung der Dressurprüfung Klasse A**.

Es folgt um 12.30 Uhr eine Springprüfung der Klasse L, bei welcher um den Geld- und

Ehrenpreis der Firmengruppe Burk – Ravensburg geritten wird.

Auf dem Dressurplatz findet ab 12.30 Uhr eine Dressurpferdeprüfung der Klasse A für die Nachwuchs-Dressurpferde statt.

Mit der Dressurprüfung Klasse L Kandare, dem Höhepunkt auf dem Dressurplatz, wird um 15.00 Uhr schließlich um den Ehren- und Geldpreis der Firma Hameso Entner GmbH & Co geritten.

Die kleinsten Reiter kommen um 13.00 Uhr beim Pony-Führzügelklassenwettbewerb auf dem gesondert ausgewiesenen Reitplatz im Eingangsbereich zum Zuge.

Um 14.30 Uhr findet dann die Springprüfung Klasse M mit Siegerrunde statt. Der Ehrenpreis wurde hier von der Gemeinde Baindt, der Geldpreis vom Nissan-Autohaus Ebner GmbH aus Baienfurt gespendet.

Zum Abschluss des Turniers findet am Sonntagnachmittag um 16.00 Uhr als letzte Prüfung erstmals ein Hindernis-Fahrwettbewerb für Ein- oder Zweispänner statt, bei welchem die Gespannfahrer auf Zeit einen Parcours mit festen und beweglichen Hindernissen bewältigen müssen. Diese Prüfung wurde von der Firma Krusch Holzbau aus Bad Wurzach gestiftet.

Unser diesjähriges Turnier lassen wir am Sonntag ab ca. 17.30 Uhr wieder bei unterhaltsamer „Blasmusik“ ausklingen.

Es würde uns freuen, viele Turnierteilnehmer und Gäste hierzu im Festzelt begrüßen zu dürfen.

Auch für die kleinen Gäste ist für Unterhaltung gesorgt. Neben dem alljährlichen Kinderprogramm und der Hüpfburg wird in diesem Jahr auch wieder die Kinderolympiade mit Urkundenverleihung stattfinden, bei der die Kinder an mehreren Stationen ihre Kräfte – beispielsweise im Tauziehen gegen ein Pony und beim Ponyreiten – messen können.

Auch ein Eis-Stand steht für unsere kleinen Gäste bereit!

An beiden Tagen können die neuen Modelle der Marke Nissan vom Autohaus Ebner GmbH aus Baienfurt auf unserem Turniergelände besichtigt werden.

Ebenso stellen die Firmen J.F. Maschinen GmbH & Co. KG und Graf & Riss GbR Maschinen für Bau und Landwirtschaft sowie die Firma Bentele Forst- und Gartengeräte neue Modelle für den Forst-  und Gartenbereich aus.

Selbstverständlich werden alle Gäste und Reiter im und um das Festzelt mit Speisen und Getränken, Eis sowie mit Kaffee und selbstgemachten Kuchen versorgt.

!!!ACHTUNG geänderter Anfahrtsweg!!!

Aufgrund der Baumaßnahmen des Kreisverkehrs auf der Thomas-Dachser-Straße ist eine Zufahrt zum Reitgelände für Pkws und Gespanne nur über die Schachener Straße möglich. Folgen Sie bitte der ausgeschilderten Umleitungsstrecke!

Fußgänger und Fahrradfahrer erreichen unser Reitgelände wie gewohnt über den bereits fertig gestellten Fuß- und Radweg entlang der Thomas-Dachser-Straße.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserem Reitgelände!

Ihre Reitergruppe Baindt e.V.

21.08.2019

Weitere Informationen zum Turnier

27.03.2019

Unsere aktuellen Termine sind online.
Hier geht’s zu den Terminen.

 

26.03.2019

Nachbericht der ordentlichen Mitgliederversammlung am 15.03.2019

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung der Reitergruppe Baindt e. V. fand am Freitag, 15.03.2019 im Bischof-Sproll-Saal statt.

Kurz nach 20 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Benjamin Tratzyk die Versammlung mit der Begrüßung der Vereinsmitglieder, sowie der Ehrenmitglieder und des neu gewählten Vorsitzenden des Pferdesportkreises Oberschwaben, Werner Elbs.

Weiter begrüßte er Herrn Helmuth Boenke, welcher die Vertretung der Bürgermeisterin Frau Rürup übernahm, da diese anderweitig einen Termin wahrzunehmen hatte.

Benjamin Tratzyk dankte der Katholischen Kirchengemeinde für die Überlassung der Räumlichkeiten, sowie Frau Kurz für die Bewirtung.

Er stellte die ordnungsgemäße Einladung aller Mitglieder fest. Anschließend gedachte man an Karl Schorrer, langjähriges Vereinsmitglied sowie passionierter Gespannfahrer, welcher am 25.02.19 verstarb.

Es folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden. Der Höhepunkt in 2018 war definitiv die Durchführung des PSK-Balles in der Schenk-Konrad-Halle. Durch die einwandfreie Organisation und Mitgestaltung der Reitergruppe haben die Vereine, die diesen Ball in den folgenden Jahren abhalten werden, mit einer hohen Messlatte zu kämpfen.

Auch das Reitturnier wies dank vieler Sponsoren wieder eine positive Bilanz auf. Hier bedankte sich Benjamin Tratzyk bei allen Helfern, Grundstücksbesitzern, Kuchenspendern sowie Martin Rude für die Unterstützung. Im Vortrag über die Mitgliederstruktur wurde der abermals große Mitgliederzuwachs dargestellt, aufgrund dessen die Reitergruppe wieder eine Auszeichnung erhielt: 3. Platz beim Wettbewerb „Größter Mitgliederzuwachs“.

Damit das Reitgelände zukunftsfähig bleibt, wurde in 2018 der Dressurplatzbelag optimiert, wodurch bessere Nutzungsmöglichkeiten sowie eine Einsparung des Bewässerungsverbrauchs geschaffen wurden. Außerdem stellte man zwei Lichtmasten auf, die vor allem in der Übergangszeit und im Winter genutzt werden können. Die neuen Kunststoffcavalettis und Hindernisse aber auch das geschaffene Materialdepot auf dem Reitplatz wurden bereits etliche Male in den Übungsstunden genutzt.

Benjamin Tratzyk informierte über den Umfang der Sportunfallversicherung und dankte zum Schluss seines Berichtes der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit, dem Jugendteam für die tolle Jugendarbeit im Verein und den Ausbildern für Förderung der Reiter. Einen großen Dank richtete er auch an die Gemeinde Baindt und an den Bauhof für die Unterstützung.

Benjamin Tratzyk gab das Wort an die Schriftführerin Eva Hehl, welche das vergangene Jahr Revue passieren ließ. Der Ausschuss plante das Vereinsjahr in fünf Ausschusssitzungen und das Reitgelände wurde in mehreren Arbeitseinsätzen gepflegt. Es fanden Reiterschoppen in wechselnden Lokalitäten, einen 1.Mai-Ausflug nach Wallenreute und eine Kutschfahrt nach Oberriedgarten statt.

Der Vereinsausflug führte die Mitglieder in Richtung Fürstenfeldbruck zum Kaltenberger Ritterturnier wo man ins mittelalterliche Leben eintauchte.

Auch das Reitturnier war wieder einmal ein Erfolg. Die angebotenen Prüfungen wurden gut angenommen. Leider war das Wetter am Samstag etwas verhalten, was sich am Sonntag glücklicherweise wieder besserte.

Der Vereinsorientierungsritt, welcher erstmals stattfand, kam sehr gut an. Außerdem rückte man zu einem runden Geburtstag zu Pferd aus. Weiter organisierten und wirtete man den Ball des Pferdesportkreises Oberschwaben und kamen bei einer geselligen Kutschenabschlussfahrt zusammen. Eine vorweihnachtliche Stimmung vermittelte die Weihnachtsfeier mit Punsch und Glühwein und zum Stephansritt traf man sich wieder am Stephanstag

Nach dem Jahresrückblick präsentierte die Schriftführerin die übers Jahr zusammengetragenen Turnierergebnisse und besuchten Fortbildungen der Mitglieder.

Der 1. Vorsitzende dankte Eva Hehl für ihre Schriftführertätigkeit über das Jahr hinweg und übergab dem Jugendteam um Luisa Walser das Wort. Diese berichtete von den Jugendstammtischen, dem Ausflug in die Trampolinhalle Ulm und dem Klettern im Kletterpark Tannenbühl. Auch der selbstgebastelte Weihnachtsschmuck für den Nikolausmarkt wurde restlos verkauft, so dankte Luisa Walser den vielen Helfern.

Es folgten die Berichte der Übungsleiter Daniela Hennemann und Birgit Heilig. Daniela Hennemanns Reitstunden fanden zu Beginn des Jahres in der Reithalle in Mochenwangen statt, bis man wetterbedingt wieder auf dem Freigelände reiten konnte. Da im Herbst zwei Flutlichtstrahler am Dressurplatz montiert wurden, konnte man den letzten Winter, sofern es die Witterung zuließ, auch unter freiem Himmel reiten, da die Dunkelheit nun keine Rolle mehr spielte.

Birgit Heilig informierte von den vergangenen Bambini- und Reitstunden, sowie den Unternehmung mit und ohne Pferd. So wurden die Messe Pferd Bodensee, der Pferdemarkt in Ravensburg und der Erlebnistag in Hauerz besucht. Das Kinder- und Jugendcamp fand wieder großen Anklang. Zum Abschluss ihres Berichts wiederholten die anwesenden Jugendlichen mit einer kurzen Showeinlage den Cup-Song.

Kassiererin Jutta Hage präsentierte anschließend ausführlich den Kassenbericht. Dank der großzügigen Spenden konnte am Reitturnier ein positives Ergebnis erwirtschaftet werden, aufgrund welcher im vergangenen Jahr einige Ausgaben für Investitionen getätigt werden konnten.

Dank der professionellen und ordentlichen Arbeit von Jutta Hage konnten die Kassenprüfer Bernd Sixl und Oliver Keller die 1008 Buchungen rasch prüfen und bestätigten die vollständige und korrekte Kassenführung. Sie schlugen die Entlastung der Kassiererin vor, welche einstimmig erfolgte.

Zur Entlastung der Vorstandschaft übergab Benjamin Tratzyk das Wort an Helmuth Boenke. Die von Herrn Boenke beantragte Entlastung wurde von den Mitgliedern einstimmig bestätigt.

Bei den darauf folgenden Wahlen war der Posten des 2. Vorsitzenden zu besetzen. Markus Elbs stellte sich wieder zur Wahl. Auch die Kassiererin Jutta Hage war bereit, nochmals zu kandidieren. Ausschussmitglieder Alexander Henzler und Lena Steinhauser erklärten sich bereit, auf weitere zwei Jahre in den Ausschuss gewählt zu werden.

Ausschussmitglied Daniela Hennemann schied auf eigenen Wunsch aufgrund beruflicher und privater Gründe aus. Als Beisitzerin stellte sich Viktoria Köberle zur Wahl.

Die Kassenprüfer Oliver Keller und Bernd Sixl stellen sich ebenfalls der Wiederwahl.

Mit einstimmigem Beschluss der Mitglieder konnten alle Posten wieder besetzt werden.

Nach einer 10-minütigen Pause stellte der 1. Vorsitzende die Termine für 2019 vor und kam anschließend zum Tagesordnungspunkt 10.

Der Tagesordnungspunkt 10. beinhaltete u.a. den Antrag auf Satzungsänderung.

Aufgrund der seit 25.05.2018 für alle Vereine verpflichtend geltenden EU-Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO) musste die bestehende Vereinssatzung geändert und eine Datenschutzordnung erstellt werden.

Den zu ändernden Teil der Satzung, §3 Absatz 2, sowie die Datenschutzordnung wurden allen Mitgliedern mit der Einladung fristgerecht bereits im Vorfeld zugesandt, bzw. zur Verfügung gestellt. Der 1. Vorsitzende Benjamin Tratzyk klärte die Mitglieder über die Gründe sowie die Änderungen im Vergleich zur bisherigen Satzung auf. Die Satzungsänderung, §3 Absatz 2, wurde daraufhin einstimmig von allen anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern beschlossen.

Anschließend wurde die vom Ausschuss, gemäß § 10 Abs. 2 der Vereinssatzung, erlassene Datenschutzordnung vorgestellt.

Nachdem Werner Elbs die Mitglieder auf den aktuellen Stand in Sache Reithallenbau brachte, verabschiedete der 1. Vorsitzende Daniela Hennemann aus dem Ausschuss. Er dankte ihr für das Engagement während ihrer 8-jährigen Ausschusszugehörigkeit.

Weiter konnte Anton Elbs für seine langjährige Tätigkeit in der Reitergruppe als Ehrenmitglied ernannt werden. Bereits seit vor der Gründung des Vereines brachte sich Anton mit ein, er ist der Reitergruppe eng verbunden und unterstützt diese in besonderem Maße.

Werner Elbs bedankte sich im Namen des Pferdesportkreises Oberschwaben für die Durchführung des gelungenen PSK-Balles.

Zum Schluss der ordentlichen Mitgliederversammlung überreichte der 2. Vorsitzende Markus Elbs Benjamin Tratzyk ein kleines Präsent. Da der 1. Vorsitzende überaus viel Zeit in die Vereinsarbeit investiert, sollte dies eine kleine Entschädigung darstellen.

Anschließend verabschiedete sich der 1.Vorsitzende von den Mitgliedern, wünschte einen schönen Abend und einen guten Nachhauseweg.